JGHV – Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V.

Jagdkynologische Vereinigung

Aktuelles

Anstand - mit Abstand

Aktuelles >>

Liebe Freunde des Jagdgebrauchshundewesens,

die Prüfungen sind in vollem Gange.

Erfreulicherweise beinhalten die Einladungen hierzu die Hinweise auf die derzeit geltenden Hygienebestimmungen – als Jäger, denen im Rahmen des Jagdschutzes der Schutz des Wildes u.a. vor Krankheiten und Wildseuchen obliegt, sind wir eigentlich ausgebildete Fachleute in Sachen Seuchenprävention und damit aber auch in dieser Hinsicht Vorbild. Wir sind schließlich „zuverlässig“!

Eine Prüfung endet mit Ablauf der Einspruchsfrist, d.h. frühestens 30 Minuten nach der Preisverleihung. Es gehörte bislang  zum guten Anstand, dass alle bis dahin dabeibleiben. Ob das heute noch möglich ist, kann derzeit aus präventiven Gründen in Zeiten der Corona-Pandemie im Einzelfall sehr unterschiedlich sein.

Aber: Auch hier besteht wie im Übrigen nach der offiziellen Prüfung die Infektionsgefahr unvermindert fort! Auch nach der Prüfung gilt: Anstand mit Abstand! Das gilt insbesondere für anschließende Gruppenfotos von Teilnehmern! Leider wird hier offensichtlich im Überschwang der Freude der notwendige Abstand nicht immer gewahrt und es werden solche Bilder dann auch noch über die Homepage oder über soziale Medien ins Internet gestellt! Alle Überlegungen zu möglichst effektiven Hygienekonzepten werden hierdurch unnütz!

Daher unsere Bitte: appellieren Sie insbesondere auch noch einmal nach der Prüfung daran, Hygieneregeln bis zur Abreise einzuhalten! Wir allein haben es in der Hand, dass die dringend notwendigen Prüfungen ohne Auflagen und Störungen in diesem Herbst abgehalten werden können!  

Für die anstehenden Prüfungen wünschen wir viel Erfolg – und bleiben Sie gesund!

Ihr JGHV/Ihr  JGHV-Landesverband 

Zurück
1

Aktuelle Nachrichten


Förderung der Jagdgebrauchshundprüfungen aus den Mitteln des Jagdbeitrags ab 2021

Die aktuellen Förderrichtlinien nach der Neuordnung der Jagdbabgabe haben wir Ihnen hier zusammengestellt

Rückfragen bitten wir direkt an den dafür zuständigen LJV zu stellen

https://www.jkv-nrw.de/DE/page/informationen/pruefungswesen.php



40. Jubiläums Verbandsschweißprüfung “Bergisches Land”

Unsere Gespanne und die Überprüfung der Praxistauglichkeit stehen im Vordergrund

„Nachdem wir im letzten Jahr die Prüfung durch die Corona-Pandemie nicht ausrichten konnten, freuen wir uns, dass unsere traditionsreiche Prüfung wieder stattfinden kann.

Leider hat uns das Virus immer noch im Griff, so dass wir uns entschlossen haben, das gewohnte “Beiprogramm” und die Hubertusmesse nicht anzubieten. Deshalb werden wir die 40. Jubiläums VSwP als nackte Prüfung ohne den gewohnt geselligen Teil durchführen. Unsere Gespanne und die Überprüfung der Praxistauglichkeit stehen im Vordergrund.” 

 Mit diesen Worten versendete Michael Knitter als Vorsitzender der Bergischen Arbeitsgemeinschaft “Schweiß“  das Prüfungsprogramm zur 40. VSwP „Bergisches Land”, die am 28.8.2021 vom JGV des Kreis Olpe e.V. im Auftrag der Bergischen Arbeitsgemeinschaft „Schweiß“ in den Revieren um Schloss Gimborn mit vier Schalenwildarten als Standwild ausgerichtet wurde. Bedingt durch Corona müssen halt viele Prüfungen auch in diesem Jahr anders ablaufen als wie gewohnt oder ursprünglich vorgesehen.



Jäger und Falkner gegen Antibiotika-Verbot für Haustiere

Keine Antibiotika für Tiere, die auch beim Menschen Einsatz finden: In einem offenen Brief kritisieren vier Spitzenverbände diesen Antrag des Sprechers der Grünen-Fraktion im EU-Parlament. Sie sehen darin einen Verstoß gegen das Staatsziel Tierschutz. Jagdhunde und Beizvögel benötigen bei Verletzungen effektive Hilfe.

Quelle: www.jghv.de




Impressum | Haftungsausschluss | Datenschutzerklärung

(c) 2020 JGHV – Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V. – Jagdkynologische Vereinigung
Gestaltung & Programmierung thobanet.de Baumeister

Top