JGHV – Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V.

Jagdkynologische Vereinigung

Aktuelles

Einladung zur Vertreterversammlung der JKV NRW 2017

Aktuelles >>

Sehr geehrte Damen und Herren,

sehr geehrte Vertreter unserer Mitgliedsvereine,

liebe Jagdhundefreunde,

wir laden Sie herzlich zu unserer Vertreterversammlung ein für

Sonntag, den 02.07.2017, 10:00 Uhr, Restaurant „Bergschänke“, Rennstieg 1, 47802 Krefeld-Hüls.

Geplant ist folgende Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Genehmigung der Tagesordnung
  3. Genehmigung des Protokolls der Versammlung vom 10.04.2016, abgedruckt auf der Homepage des JGHV
  4. Bericht des Obmanns
  5. Bericht des Kassen-und Schriftführers
  6. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Vorstands
  7. Besondere Punkte
    1. Entenmonitoring NRW
    2. Neue VZPO/VGPO
    3. Saugatter
    4. Verschiedenes

Wir haben uns diesmal entschieden, die Versammlung nach den Verbandsjugendprüfungen und Jugendprüfungen der Zuchtvereine zu terminieren, um allen Vertretern unserer Mitgliedsvereine die Teilnahme zu ermöglichen. Aufgrund der sich hieran anschließenden durch die Feiertage oft als Kurzurlaube genutzen „langen Wochenenden“ haben wir im Interesse einer zahlreichen Teilnahme bewusst das erste Juliwochenende gewählt und damit noch rechtzeitg vor Beginn der Wasserübungstage.

Die Lage des Versammlungsortes bitten wir zu entschuldigen. Schon jetzt bitten wir alle Mitgliedsvereine, uns zentrale gelegene, bezahlbare Alternativen für das kommende Jahr zu benennen, damit wir frühzeitg buchen können.

Über das Entenmonitoring befinden wir uns weiterhin im Gespräch mit dem Landesjagdverband. Geplant ist hier ein weiteres Arbeitstreffen noch in der Woche nach den Landtagswahlen, deren Ausgang richtungsweisend sein wird für die Jagdpolitik und damit auch das Monitoring. Hierüber werden wir Sie vorbereitend auf unsere Versammlung noch gesondert unterrichten.

Die auf dem Verbandstag beschlossenen Änderungen der Prüfungsordnungen bedürfen der ausreichenden Vorbreitung durch Richterschulungen und Weiterbildungen. Hier gilt zu prüfen, inwieweit wir über die JKV für NRW dies in Zusammenarbeit mit dem Präsidium so organisieren, dass unsere Verbandsrichter bestmöglich unterrichtet und vorbereitet sind.

Das Saugatter ist im Bau. Parallel hierzu gibt es Überlegungen und Anregungen, es auch in unsere Brauchbarkeitsprüfungen einzubeziehen. Dazu gibt es schon ein prüffähigen Vorschlag an den Landesjagdverband, den es zu diskutieren gilt.

Aufgrund der Bedeutung dieser Themen haben wir davon Abstand genommen, eine Richterschulung anzubieten.

Wir hoffen auf rege Teilnahme und wünschen allen gutes Gelingen und viel Suchenglück für die anstehenden Prüfungen.

Mit freundlichen Grüßen und Waidmannsheil!

Ihr JKV-Vorstand

Peter Wingerath, Jörg Wörmann und Hansjörg Maintz

Zurück
1

Aktuelle Nachrichten


Förderung der Jagdgebrauchshundprüfungen aus den Mitteln des Jagdbeitrags ab 2021

Die aktuellen Förderrichtlinien nach der Neuordnung der Jagdbabgabe haben wir Ihnen hier zusammengestellt

Rückfragen bitten wir direkt an den dafür zuständigen LJV zu stellen

https://www.jkv-nrw.de/DE/page/informationen/pruefungswesen.php



40. Jubiläums Verbandsschweißprüfung “Bergisches Land”

Unsere Gespanne und die Überprüfung der Praxistauglichkeit stehen im Vordergrund

„Nachdem wir im letzten Jahr die Prüfung durch die Corona-Pandemie nicht ausrichten konnten, freuen wir uns, dass unsere traditionsreiche Prüfung wieder stattfinden kann.

Leider hat uns das Virus immer noch im Griff, so dass wir uns entschlossen haben, das gewohnte “Beiprogramm” und die Hubertusmesse nicht anzubieten. Deshalb werden wir die 40. Jubiläums VSwP als nackte Prüfung ohne den gewohnt geselligen Teil durchführen. Unsere Gespanne und die Überprüfung der Praxistauglichkeit stehen im Vordergrund.” 

 Mit diesen Worten versendete Michael Knitter als Vorsitzender der Bergischen Arbeitsgemeinschaft “Schweiß“  das Prüfungsprogramm zur 40. VSwP „Bergisches Land”, die am 28.8.2021 vom JGV des Kreis Olpe e.V. im Auftrag der Bergischen Arbeitsgemeinschaft „Schweiß“ in den Revieren um Schloss Gimborn mit vier Schalenwildarten als Standwild ausgerichtet wurde. Bedingt durch Corona müssen halt viele Prüfungen auch in diesem Jahr anders ablaufen als wie gewohnt oder ursprünglich vorgesehen.



Jäger und Falkner gegen Antibiotika-Verbot für Haustiere

Keine Antibiotika für Tiere, die auch beim Menschen Einsatz finden: In einem offenen Brief kritisieren vier Spitzenverbände diesen Antrag des Sprechers der Grünen-Fraktion im EU-Parlament. Sie sehen darin einen Verstoß gegen das Staatsziel Tierschutz. Jagdhunde und Beizvögel benötigen bei Verletzungen effektive Hilfe.

Quelle: www.jghv.de




Impressum | Haftungsausschluss | Datenschutzerklärung

(c) 2020 JGHV – Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V. – Jagdkynologische Vereinigung
Gestaltung & Programmierung thobanet.de Baumeister

Top