JKV-NRW

JGHV – Landesverband Nordrhein-Westfalen – Jagdkynologische Vereinigung

Aktuelles

Einladung zur Vertreterversammlung der JKV NRW 2017

Aktuelles >>

Sehr geehrte Damen und Herren,

sehr geehrte Vertreter unserer Mitgliedsvereine,

liebe Jagdhundefreunde,

wir laden Sie herzlich zu unserer Vertreterversammlung ein für

Sonntag, den 02.07.2017, 10:00 Uhr, Restaurant „Bergschänke“, Rennstieg 1, 47802 Krefeld-Hüls.

Geplant ist folgende Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Genehmigung der Tagesordnung
  3. Genehmigung des Protokolls der Versammlung vom 10.04.2016, abgedruckt auf der Homepage des JGHV
  4. Bericht des Obmanns
  5. Bericht des Kassen-und Schriftführers
  6. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Vorstands
  7. Besondere Punkte
    1. Entenmonitoring NRW
    2. Neue VZPO/VGPO
    3. Saugatter
    4. Verschiedenes

Wir haben uns diesmal entschieden, die Versammlung nach den Verbandsjugendprüfungen und Jugendprüfungen der Zuchtvereine zu terminieren, um allen Vertretern unserer Mitgliedsvereine die Teilnahme zu ermöglichen. Aufgrund der sich hieran anschließenden durch die Feiertage oft als Kurzurlaube genutzen „langen Wochenenden“ haben wir im Interesse einer zahlreichen Teilnahme bewusst das erste Juliwochenende gewählt und damit noch rechtzeitg vor Beginn der Wasserübungstage.

Die Lage des Versammlungsortes bitten wir zu entschuldigen. Schon jetzt bitten wir alle Mitgliedsvereine, uns zentrale gelegene, bezahlbare Alternativen für das kommende Jahr zu benennen, damit wir frühzeitg buchen können.

Über das Entenmonitoring befinden wir uns weiterhin im Gespräch mit dem Landesjagdverband. Geplant ist hier ein weiteres Arbeitstreffen noch in der Woche nach den Landtagswahlen, deren Ausgang richtungsweisend sein wird für die Jagdpolitik und damit auch das Monitoring. Hierüber werden wir Sie vorbereitend auf unsere Versammlung noch gesondert unterrichten.

Die auf dem Verbandstag beschlossenen Änderungen der Prüfungsordnungen bedürfen der ausreichenden Vorbreitung durch Richterschulungen und Weiterbildungen. Hier gilt zu prüfen, inwieweit wir über die JKV für NRW dies in Zusammenarbeit mit dem Präsidium so organisieren, dass unsere Verbandsrichter bestmöglich unterrichtet und vorbereitet sind.

Das Saugatter ist im Bau. Parallel hierzu gibt es Überlegungen und Anregungen, es auch in unsere Brauchbarkeitsprüfungen einzubeziehen. Dazu gibt es schon ein prüffähigen Vorschlag an den Landesjagdverband, den es zu diskutieren gilt.

Aufgrund der Bedeutung dieser Themen haben wir davon Abstand genommen, eine Richterschulung anzubieten.

Wir hoffen auf rege Teilnahme und wünschen allen gutes Gelingen und viel Suchenglück für die anstehenden Prüfungen.

Mit freundlichen Grüßen und Waidmannsheil!

Ihr JKV-Vorstand

Peter Wingerath, Jörg Wörmann und Hansjörg Maintz

Zurück
3

Aktuelle Nachrichten


Buchvorstellung: "Grüne Geschichten" von Bernd Krewer

Nach den „Grünen Begegnungen“ und den „Grünen Gedanken“ sind die „Grünen Geschichten“ nun der versöhnliche Abschluss von Bernd Krewers „Grüne“-Trilogie. Nach den Erzählungen über Begegnungen mit besonderen Jägern und Wildtieren und der kritischen Abrechnung mit dem Zeitgeist schildert er nun verschiedene Jagderlebnisse, überwiegend aus seinen späten Jägerjahren, und setzt vor allem seinen Hunden in diesem Abschlussband ein würdiges Denkmal.

 



Erste Hilfe für den Jagdhund (9 Videos)

In Kooperation mit dem Deutschen Jagdverband und der Firma Grube veröffentlicht der Jagdgebrauchshundverband eine 9-teilige Filmreihe mit Hinweisen für „Erste Hilfe für den Jagdhund“. Bereits über 200.000 Nutzer haben die Erste-Hilfe-Tutorials gesehen. Die Videos sind ab sofort auf dem YouTube Kanal des JGHV und auch auf unserer Internetseite zu sehen.



JGHV Pressemitteilung 11-2019: Büchsenknall und Hundegeläut - Zeit der Bewegungsjagden

Die Bewegungsjagd auf Schalenwild unter Einsatz von Jagdgebrauchshunden gewinnt seit Jahren zunehmend an Bedeutung. Die jagdlichen Verhältnisse in Deutschland haben sich grundlegend geändert. Riesige Maisschläge, schneearme Winter und eine bis dato unbekannte Häufigkeit von Mastjahren bei Buche und Eiche führen zu einer Explosion der Schwarzwildbestände. Der u.a. durch Stürme und Schadinsekten beschleunigte Umbau der Wälder in naturnahe, stufige und artenreiche Bestände, verbessert die Äsungs- und Deckungs-möglichkeiten für Schalenwild. Allein mit der Einzeljagd sind vielerorts die Wildbestände oft nicht mehr zu bejagen.

vollständige Pressemitteilung des JGHV




Impressum | Haftungsausschluss | Datenschutzerklärung

(c) 2018 JKV-NRW | Jagdkynologische Landesvereinigung NRW im Jagdgebrauchshundverband e.V.
Gestaltung & Programmierung thobanet.de Baumeister

Top