JKV-NRW

JGHV – Landesverband Nordrhein-Westfalen – Jagdkynologische Vereinigung

8

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

die Jagdkynologische Vereinigung Nordrhein-Westfalen, kurz JKV NRW, ist der Zusammenschluss der Prüfungs- und Zuchtvereine sowie Jägerschaften in NRW, die Mitglied im Jagdgebrauchshundverband (JGHV e.V.) sind. Sie verfolgt den Zweck, die jagdkynologischen Interessen der angeschlossenen Mitgliedsvereine in transparenter Form zu bündeln und sie in Abstimmung mit dem JGHV beim Landesjagdverband NRW und seinen Organen, sowie in Politik und Verwaltung zu vertreten und einen Interessensausgleich herzustellen.

Es gehört auch zu ihren Aufgaben, Öffentlichkeitsarbeit zu betreiben und über Jagd und Jagdgebrauchshundwesen in der nicht jagenden Öffentlichkeit aufzuklären. Die JKV NRW bietet Weiterbildungsmaßnahmen für Hundeführer, Verbandsrichter, Ausbilder in Hundeführerlehrgängen und Vertreter ihrer Mitgliedsvereine an.    

 

 

Aktuelle Nachrichten


Vertreterversammlung am 21.07.2019

Vertreterversammlung JGHV Landesverband NRW

Sonntag, 21. Juli 2019 um 9:00 Uhr 

Restaurant „Domstuben“, Brückstraße 81, D-45239 Essen

https://www.domstuben.de/

Einladung und Tagesordnung

Im Anschluss an die Vertreterversammlung erfolgt eine Richterschulung zur neuen BPO NRW. Referent: Werner Rohe

Zur Planung bitten wir um Anmeldung an Woehrmann@jkv-nrw.de bis 14.07.2019



JGV Rurtal: Seminar "Einarbeitung auf der künstlichen Schweißfährte"

Der JGV Rurtal e. V. bietet ein Tagesseminar für Hundeführer an, die ihren vielseitigen Jagdgebrauchshund speziell für die Schweißarbeit ausbilden möchten. Im theoretischen Teil am Vormittag werden Anforderungen an Hund und Hundeführer, die notwendigen Ausbildungs- und Ausrüstungsgegenstände, die verschiedenen Methoden der Fährtenherstellung, der Übergang zur Nachsuche in der Praxis, Prüfungsanforderungen sowie rechtliche Aspekte erläutert.

Termine



Dr. Thomas Gehle - FJW Bonn: Legenden und Fakten zur Wasserarbeit - 41. Jägertag Bonn

Wohl über kaum eine Methode zur Ausbildung und Prüfung von brauchbaren Jagdhunden ist bislang derart kontrovers diskutiert worden wie über den Einsatz von vorübergehend flugunfähig gemachten Stockenten für das Fach Wasserarbeit. Das Niederwildland Nordrhein-Westfalen positioniert sich mit der dritten Jagdrechtsnovelle für eine solche Ausbildung.

Den Artikel zum Vortrag von Dr. Thomas Gehle, FJW Bonn vom 41. Bionner Jägertag finden Sie nun bei uns in der Rubrik

Informationen - Jagdgebrauchshundwesen




Impressum | Haftungsausschluss | Datenschutzerklärung

(c) 2018 JKV-NRW | Jagdkynologische Landesvereinigung NRW im Jagdgebrauchshundverband e.V.
Gestaltung & Programmierung thobanet.de Baumeister

Top