JKV-NRW

JGHV – Landesverband Nordrhein-Westfalen – Jagdkynologische Vereinigung

Termine

Alles auf einen Blick


JGV Rurtal: Seminar "Einarbeitung auf der künstlichen Schweißfährte"

Der JGV Rurtal e. V. bietet ein Tagesseminar für Hundeführer an, die ihren vielseitigen Jagdgebrauchshund speziell für die Schweißarbeit ausbilden möchten. Im theoretischen Teil am Vormittag werden Anforderungen an Hund und Hundeführer, die notwendigen Ausbildungs- und Ausrüstungsgegenstände, die verschiedenen Methoden der Fährtenherstellung, der Übergang zur Nachsuche in der Praxis, Prüfungsanforderungen sowie rechtliche Aspekte erläutert.

Der praktische Teil am Nachmittag im Revier gliedert sich in eine Vorführung eines ausgebildeten Hundes auf einer künstlichen Schweißfährte und anschließender Besprechung. Weiterhin praktische Anleitungen zur Herstellung der einzelnen Fährtenarten sowie hilfreiche Tipps und Ausbildungsmethoden zur Einarbeitung von jungen Jagdgebrauchshunden auf die Schweißarbeit.

Termin:
17. August 2019
Veranstaltungsort: 
52379 Langerwehe
Seminargebühr:
50 € für Mitglieder des JGV Rurtal e. V
70 € für Nichtmitglieder ( incl. Mittagessen)
Teilnehmerzahl: max. 15 Personen ( nach Eingang der Anmeldung )

Verbindliche Anmeldung bis 01. August 2019 an:

Josef Hamacher 01714522012 oder Pascal Johnen 01717424870.

 

39. VSwP " Bergisches Land " am 24.8.2019 ( mit einen Vorabendprogramm am 23.8.2019 ) in Gimborn

Die Prüfung wird in diesem Jahr vom JGV " Oberbergischer Jäger " e.V. im Auftrag der Bergischen Arbeitsgemeinschaft Schweiß ausgerichtet. Die Fährten werden mit Rehwildschweiß getupft.

Nennungsschluss: 27.7.2019    Nenngeld: 100, - €   Nennungen an: Michael Knitter, Schwellenbacher Mühle, 51491  Overath, Tel.: 02209 / 7472    Bitte beachten Sie bereits vor Abgabe der Nennung die gültigen allgemeine Prüfungsbedingungen und die VSwPO des JGHV.

12

Aktuelle Nachrichten


39. Verbandsschweißprüfung (VSwP) “Bergisches Land”

Bis es  im Jahre 1961 zur Einführung der Verbandsschweißprüfung kam, war es ein langer Weg. Bereits in seinem im Jahre 1746  erschienen Buch-Klassiker “Jägerpractica oder der wohlgeübte und erfahrene Jäger” stellte Heinrich Wilhelm Döbel die Unerlässlichkeit eines gut eingearbeiteten Jagdhundes für die Nachsuche auf der natürlichen Wundfährte im Rahmen einer effektiven und tierschutzgerechten Jagdausübung heraus.

 



Presseerklärung: Brauchbarkeitsprüfung NRW – Anerkennung von Verbandsprüfungen des JGHV

Mit Schreiben vom 16.08.2019 hatte der Landesjagdverband NRW mitgeteilt, welche Verbandsprü-fungen des JGHV unter welchen Voraussetzungen für die Feststellung der Brauchbarkeit herangezogen werden können. Dem ist das Präsidium des JGHV mit Hinweisen vom 20.08.2019 teilweise entgegengetreten.



Protokoll der Vertreterversammlung 2019

Protokoll Vertreterversammlung 2019

download




Impressum | Haftungsausschluss | Datenschutzerklärung

(c) 2018 JKV-NRW | Jagdkynologische Landesvereinigung NRW im Jagdgebrauchshundverband e.V.
Gestaltung & Programmierung thobanet.de Baumeister

Top