JKV-NRW

JGHV – Landesverband Nordrhein-Westfalen – Jagdkynologische Vereinigung

Termine

Alles auf einen Blick


JGV Rurtal: Seminar "Einarbeitung auf der künstlichen Schweißfährte"

Der JGV Rurtal e. V. bietet ein Tagesseminar für Hundeführer an, die ihren vielseitigen Jagdgebrauchshund speziell für die Schweißarbeit ausbilden möchten. Im theoretischen Teil am Vormittag werden Anforderungen an Hund und Hundeführer, die notwendigen Ausbildungs- und Ausrüstungsgegenstände, die verschiedenen Methoden der Fährtenherstellung, der Übergang zur Nachsuche in der Praxis, Prüfungsanforderungen sowie rechtliche Aspekte erläutert.

Der praktische Teil am Nachmittag im Revier gliedert sich in eine Vorführung eines ausgebildeten Hundes auf einer künstlichen Schweißfährte und anschließender Besprechung. Weiterhin praktische Anleitungen zur Herstellung der einzelnen Fährtenarten sowie hilfreiche Tipps und Ausbildungsmethoden zur Einarbeitung von jungen Jagdgebrauchshunden auf die Schweißarbeit.

Termin:
17. August 2019
Veranstaltungsort: 
52379 Langerwehe
Seminargebühr:
50 € für Mitglieder des JGV Rurtal e. V
70 € für Nichtmitglieder ( incl. Mittagessen)
Teilnehmerzahl: max. 15 Personen ( nach Eingang der Anmeldung )

Verbindliche Anmeldung bis 01. August 2019 an:

Josef Hamacher 01714522012 oder Pascal Johnen 01717424870.

 

Richterschulung in ARGE mit JGV Krefeld

  • 10.03.2019  09:00 Uhr       
    Thema: VJP   Referent: Josef Westermann
    Hülser Bergschänke, Rennstieg 1, 47802 Krefeld
    Anmeldung bitte bis 01.03.2019 an woehrmann@jkv-nrw.de

Einladung zu den Richterschulungen 2019

Sehr geehrte Verbandsrichter /innen und Richteranwärter in NRW/ Rheinland  und Umgebung. Ich möchte  hiermit  alle Verbandsrichter und Richteranwärter aus  NRW/ dem Rheinland  und Umgebung  zu den unten aufgeführten  Richterschulungen  im Jahr 2019 hinweisen bzw.  ganz herzlich einladen.  Angaben zu den genauen Örtlichkeiten finden Sie im "Der Jagdgebrauchshund" und auf www.jghv.de

03.03.2019 Richterschulung in  Harsewinkel

10.03.2019 Richterschulung  in  Krefeld

17.03.2019 Richterschulung  in Billerbeck

In diesen genannten Richterschulungen werden ich Stellung nehmen zu aktuellen Themen aus dem JGHV und da die nächste Prüfungssaison vor der Tür steht, werden die wichtigsten   Punkte der Prüfungen (VJP, HZP, VGP und PB- NRW) angesprochen. Die Veranstaltungen beginnen alle um 09.00 Uhr und werden um ca. 12.00 Uhr beendet sein.  Ich hoffe, dass möglichst viele Verbandsrichter an diesen Veranstaltungen teilnehmen, denn nur gut vorbereitete Verbandsrichter sind in der Lage, fachlich mit Jagdverstand und nach der PO zu richten.  Mein Ziel ist es, diese Richterschulungen alljährlich zu einem festen Bestandteil des Jaghundewesens in NRW/ Rheinland zu installieren.

Jagd und Hund erleben derzeit stürmische Zeiten. Umso wichtiger ist es in Gemeinsamkeit den Widrigkeiten zu trotzen und das „Boot“, in dem alle Jäger und Jagdgebrauchshundeleute sitzen, sicher durch die „schwierige See“ zu steuern. Daher sollten gerade wir, die Verbandsrichter immer auf dem aktuellen Wissenstand der Prüfungen sein und diese so jagdnah gestalten und richten wie möglich.

An dieser Stelle ein Zitat von Ulrike Krüger -Mertens und Wilma Maretsch

„Der Verbandsrichter des JGHV hat im Jagdgebrauchshundwesen eine exponierte Stellung und muss diese auch in der Öffentlichkeit als „Jäger mit Hund“ gerecht werden. Daher ist es besonders wichtig, dass die Verbandsrichter ihr Amt kompetent, qualifiziert und ohne Ansatz von Kumpanei unbeeindruckt von der Persönlichkeit des Hundeführers, der Zucht und der Rasse ausführen.

Dem charaktervollen, urteilsfähigen und kompetenten Verbandsrichter wird sich jeder Hundeführer von Jagdgebrauchshunden gerne stellen.“

Im Namen des LJV –NRW, JKV –NRW und des JGHV

Josef Westermann

Obmann fürs Prüfungswesen , Jagdgebrauchshundverband e.V. (JGHV)    

 

39. VSwP " Bergisches Land " am 24.8.2019 ( mit einen Vorabendprogramm am 23.8.2019 ) in Gimborn

Die Prüfung wird in diesem Jahr vom JGV " Oberbergischer Jäger " e.V. im Auftrag der Bergischen Arbeitsgemeinschaft Schweiß ausgerichtet. Die Fährten werden mit Rehwildschweiß getupft.

Nennungsschluss: 27.7.2019    Nenngeld: 100, - €   Nennungen an: Michael Knitter, Schwellenbacher Mühle, 51491  Overath, Tel.: 02209 / 7472    Bitte beachten Sie bereits vor Abgabe der Nennung die gültigen allgemeine Prüfungsbedingungen und die VSwPO des JGHV.

19

Aktuelle Nachrichten


JGV Rurtal: Seminar "Einarbeitung auf der künstlichen Schweißfährte"

Der JGV Rurtal e. V. bietet ein Tagesseminar für Hundeführer an, die ihren vielseitigen Jagdgebrauchshund speziell für die Schweißarbeit ausbilden möchten. Im theoretischen Teil am Vormittag werden Anforderungen an Hund und Hundeführer, die notwendigen Ausbildungs- und Ausrüstungsgegenstände, die verschiedenen Methoden der Fährtenherstellung, der Übergang zur Nachsuche in der Praxis, Prüfungsanforderungen sowie rechtliche Aspekte erläutert.

Termine



Dr. Thomas Gehle - FJW Bonn: Legenden und Fakten zur Wasserarbeit - 41. Jägertag Bonn

Wohl über kaum eine Methode zur Ausbildung und Prüfung von brauchbaren Jagdhunden ist bislang derart kontrovers diskutiert worden wie über den Einsatz von vorübergehend flugunfähig gemachten Stockenten für das Fach Wasserarbeit. Das Niederwildland Nordrhein-Westfalen positioniert sich mit der dritten Jagdrechtsnovelle für eine solche Ausbildung.

Den Artikel zum Vortrag von Dr. Thomas Gehle, FJW Bonn vom 41. Bionner Jägertag finden Sie nun bei uns in der Rubrik

Informationen - Jagdgebrauchshundwesen



Joachim Orbach: PR/ÖFFENTLICHKEITSARBEIT IM JGHV

Gedanken zum Thema Öffentlichkeitsarbeit im JGHV

 




Impressum | Haftungsausschluss | Datenschutzerklärung

(c) 2018 JKV-NRW | Jagdkynologische Landesvereinigung NRW im Jagdgebrauchshundverband e.V.
Gestaltung & Programmierung thobanet.de Baumeister

Top